Semantiken von Arbeit Diachrone und vergleichende Perspektiven

Semantiken von Arbeit  Diachrone und vergleichende Perspektiven

***Angaben zur beteiligten Person Kuchenbuch: Dr. Ludolf Kuchenbuch ist em. Professor für Ältere Geschichte an der Fernuniversität Hagen. Der Wandel in den Semantiken von Arbeit, ob lang- oder kurzfristig, ist kein Oberflächenphänomen.

Author: Jörn Leonhard

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN: 9783412502805

Category: History

Page: 413

View: 704

Wer arbeitete, was Arbeiten bedeutete und wie zu arbeiten sei, war immer umstritten. Die Beiträge erkunden die Semantiken von Arbeit und Nicht-Arbeit teils in diachronen oder synchronen Überblicken, teils in detaillierten Studien zu konkreten Situationen des Wortgebrauchs. Der Schwerpunkt liegt auf der europäisch-amerikanischen Moderne vom klassischen Industriezeitalter bis in die neuen Arbeitswelten der Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft. Auch werden kontrastierend Arbeitsbegriffe in nicht-westlichen Gesellschaften thematisiert, die so eine vergleichende und transfergeschichtliche Perspektive erlauben.
Categories: History